Infos über Sonja SekulaSchamanische Sitzungen

„Krafttiere die mich, Sonja Sekula, begleiten“

Das Krafttier „BÄR“ steht für Schutz und Geborgenheit, Mut und Stärke.

Der Große Bär ist eines der wichtigsten Sternenbilder; es zeigt zum Nordstern, einem wichtigen Orientierungspunkt in der Seefahrt.

Den Bären findet man in vielen indianischen Stammeskulturen, er ist ein mächtiger Schutzpatron. Bären gelten als Beschützer der Kinder, des Waldes und der Natur, sie setzen sich für den Ausgleich von Unrecht jeder Art ein, sogar mit ihrem Leben. Der Bär war ein beliebtes Emblem und Wappenzeichen, schon weil man ihn als König der Tiere des Waldes sah.

Ich möchte an dieser Stelle ein Passus aus dem Blog „Krafttiere“ widergeben:

„ …manche Menschen zeigen sogar bewusst oder unbewusste Gesichtszüge oder Verhaltensweisen ihres Krafttieres.“

Sobald ein „Unrecht“ geschah, welche Art auch immer, hat mich das innerlich getriggert. Unrecht war und ist für mich ein Unding was mit meiner Lebensphilosophie nicht übereinstimmt. Da ist es nicht verwunderlich, dass mein Krafttier die Bärin ist, die genau für dieses einsteht.

An dieser Stelle was heißt eigentlich „getriggert“ sein?

„Getriggert sein“ heißt in den meisten Fällen sowas wie „es löst etwas in mir aus“. Ein Gefühl, eine innere Einstellung. In der Psychologie wird eher von Schlüsselreizen gesprochen. Im Pschyrembel spricht man von „Ereignis, das ein anderes Ereignis in Gang setzt“.

Der Bär steht für den Weg der Göttin und für die alte Schamanentradition in Sibirien sowie den alten Kulturen der nordamerikanischen Indianer, Eskimos, Skolten, Kelten und Germanen. Dem Bären werden heilende Kräfte nachgesagt: Sein Fell schütze vor Feinden und Angriffen aller Art, mache unsichtbar und verleihe innere Stärke und Mut, seine Gallenblase stärke die Manneskraft, Bärenfett helfe, Wunden augenblicklich zu heilen und zu verschließen. Seine Tatze und seine Zähne sind schutzverleihende Arbeitswerkzeuge der Schamanen. Der Bär ist im Element FEUER zu Hause.

Affirmation: „Ich bin allseits geschützt, was immer ich tue.“ – „Ich vertraue meiner Stärke und Kraft, jetzt.“

Das Krafttier „DRACHE“

Das Krafttier „Drache“ steht für Befreiung und Entfesselung, dynamische Kraft und Stärke.

Die gefiederte Schlange oder Weltenschlange findet sich in vielen Mythen als Schöpferin der Erde. Der Drache findet sich auch als Sternbild am Himmel. In Griechenland war Omphion auch als Phyton, Typhon oder Ladon bekannt. Er hütete und schützte die Dunkelheit und die Schöpfung. Er konnte alle Sprachen und Stimmen von sich geben. In Sagen und Märchen bewachen die Drachen sagenhafte Schätze oder eine geraubte Königstochter: Sie stehen für die Schwierigkeiten, welche der Held/die Heldin überwinden muss, damit er/sie hohe, einzigartige und besondere Ziele erreichen kann. In Asien steht der Drache für großes Glück, Führung aus den oberen Welten und Schutz vor Dämonen und wird entsprechend verehrt. In Asien gibt es den Kampfstil des Drachen, er lehrt die Beherrschung und Kontrolle des Chi, der Lebensenergie.

Zeigt sich der Drache als Krafttier, so steht Großes bevor. Der Drache fordert dein ganzes Potential und deinen ganzen Einsatz von Dir. Der Drache fordert Ganzheit von dir. Er führt dich zu dem uralten Wissen der Erde, zu großen Göttin und zu deiner ungeteilten Kraft, mit der du Großes zu leisten vermagst. In ihm hast du einen alten und mächtigen Seelenführer gefunden.

Der Drache ist in allen Elementen zu Hause, vorwiegend im kosmischen FEUER.

„TAGES-„Krafttier

Ich habe mir angewöhnt, fast jeden Tag eine Karte vom Krafttier Orakel zu ziehen. Meine Frage ist meist „Welches Krafttier möchte mich heute unterstützen/begleiten?“.

An dem heutigen Tag, Freitag den 29.03.2019 hat sich das Krafttier auf die Frage „Welches Krafttier möchte mich heute und am Wochenende unterstützen?“ folgendes gezeigt:

die MAUS

Die Maus steht für Gerechtigkeit, Verbindung und Komplexität.

Mäuse weisen auf eine Verbindung zum Naturreich hin und zu den alten Wegen der Erdgöttin. Sie zeigen die zyklischen Wege der Energie, der Wandlung und des Gleichgewichts. Die Maus steht für mentale Kraft und die intelligente Kraftquelle des Unterbewusstseins. Sie gilt mehr als Helfertier denn als Krafttier. Die Maus bringt Gleichgewicht und Ausgleich. Sie führt ein in das Gleichgewicht der Kräfte und das Gesetz von Ursache und Wirkung, das Gesetz von Karma.

Quellen:

„Krafttiere begleiten dein Leben“ von Jeanne Ruland – Schirner Verlag

„Krafttier Orakel“ von Jeanne Ruland – Schirner Verlag

„Pschyrembel“ Klinisches Wörterbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.