BehandlungsmethodenInfos über Sonja Sekula

Angekommen

Veröffentlicht

Heute durfte ich wieder eine wunderbare KÖRPERARBEIT an mir erfahren, die ich sonst eigentlich meinen Klienten zugutekommen lasse. 

Meine langjährige, oh schon über 25 Jahre, Wegbegleiterin Silvia, die mich letztendlich in der Kunst der Tuina-Körperarbeit ausgebildet hat, hat meinem Körper eine Wohltat beschert und wir durften eine wunderbare „Heilarbeit“ und „Heilbild“ erfahren.

Kurz als Erklärung vorab: Ich habe in letzter Zeit, einiges an Gegenwind erfahren dürfen bzgl. meinem Neubeginn in Bad Urach. Es ist dabei nicht wichtig zu wissen, von wem, wie, was, warum. Nur so viel, dass energetisch viel passiert ist.

„Zufällig“ ist mein Handy runtergefallen, na prima Kratzer, am selben Tag oder war es ein Tag später, nach den besagten Wut-WhatsApps zuvor, hatte ich einen Steinschlag in der Windschutzscheibe, der nicht mehr auszubessern war, die Scheibe hatte einen langen Riss. Nach den beiden „zufälligen“ Ereignissen wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass dies nicht mit rechten Dingen zugeht und ich spürte sofort, was es auf sich hatte. In diesem Augenblick wurde es mir bewusst. Das ist nicht meins gewesen, das war die Energie von außen. Paar Tage später kamen die körperlichen Auswirkungen. Ich lag eine ganze Nacht wach im Bett und hatte mit Atemnot zu kämpfen. Ich habe alles „angerufen“ an „lichten Helfer“ die mir in den Sinn kamen und um Heilung gebeten. Ich habe mich versucht zu beruhigen, mich wieder in mein Herz, ins Vertrauen zu bringen. Es ging in den nächsten Tag hinein. Ich war so erschöpft. Ich hatte so ein starkes Bedürfnis mich einzuigeln, was ich letztlich auch gemacht habe. Ich folgte meinem inneren Impuls, meinem Herzen. Und sehe da, es wurde leichter und die Atemnot verschwand.

Ich war wieder im Herzen, im Vertrauen, bei mir und in mir.

Und heute, zwei Tage später, durfte noch mein Körper in „Heilung“ gehen. Danke Silvia für diese wunderbare „Heilarbeit“ an meinem Körper und an meiner Seele.

Nachdem mein Körper wieder mobilisiert worden ist, jeder Wirbel wieder da war wo er hingehört, ich mich wieder vollkommen gerade gefühlt habe, kam es zu dieser wunderschönen Seelenarbeit:

Wir waren zunächst beide in einer Art goldenen Kugel und es fühlte sich nach Frieden, Glückseligkeit und purer Liebe an. Wir beiden fühlten uns in diesem Raum so geborgen, in der Stille, in der Ruhe, zeitlos. Wir durften beide eine Zeit lang diese Energie spüren und erleben. Es war so wunderschön. Danach zeigte sich ein wunderbares Bild, was Silvia gesehen und ich empfunden habe und jedes ihrer Worte hat mich tief in meiner Seele berührt. Sie sah, wie ich auf dem Rücken liege und fest mit der Erde verbunden war, auf einmal kam ihr Gaia in den Sinn. Sie sah wie ich am Wasserfall lag und meine Haare nach unten hängten. Meine Haare wurden zu Wasser. Meine Haare wurden zum Wasserfall. Mein Körper veränderte sich langsam, ich wurde immer mehr zur Natur. Ich wurde zum Gras, zu Pflanzen und zu Bäumen und meine Haare waren das besagte Wasser. Ich verschmolz mit der Natur, war eins mit der Natur. Ich fühle mich so zu Hause, ich war ganz ruhig, ich lauschte ihren Worten und ich empfand ein so wunderbares Gefühl des „Angekommenseins“. Endlich habe ich meinen Platz gefunden. Ich war zu Hause, ich bin auf meinem Seelenweg angekommen. Ich bin zuhause.

Bad Urach, der Ort wo ich hinziehen werde, hat einen besagten Wasserfall, den ich bisher nicht kannte, aber dies gleich nachholen werde, wenn ich das nächste Mal nach Hause, nach Bad Urach fahre.

Ich bin so unendlich dankbar, dass mich das Haus und der Ort gerufen haben und ich den Ruf meines Herzens gefolgt bin. 

In tiefer Verbundenheit
Sonja Sekula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.